Goldfische richtig einsetzen


Es ist geschafft ! Die Wartezeit hat ein Ende und das ersehnte Paket ist bei Ihnen angekommen.

Bitte gehen Sie folgendermaßen vor:


Paket umgehend öffnen und jeden Beutel inspizieren. Größere Fische sind in der Regel einzeln in jeweils zwei Beuteln verpackt, kleinere Fische werden zu mehreren in einem doppelt verpackten Beutel versendet.

Fall 1 (nahezu immer):

Sind die Beutel intakt, das Wasser klar und die Fische darin verhalten sich unauffällig, wird der zweite Beutel entfernt und der Fischbeutel für mindestens 1 Stunde geschlossen in das Aquarium zur Temperaturangleichung hineingegeben. Zur kalten Jahreszeit empfiehlt es sich, die Temperaturangleichung entsprechend zu verlängern.

Ist die Temperaturangleichung erfolgt, wird der Beutel mit einer Schere geöffnet und nach und nach mit einer Tasse langsam Aquarienwasser hinzugefügt. Dieser Vorgang sollte ca. 5-10 min dauern.

Hiernach wird der Fisch mit der Hand vorsichtig aus dem Beutel geholt und in das Aquarium entlassen. Transportbeutel mit Transportwasser wird aus dem Aquarium entfernt.

Sie können sich ruhig Zeit bei dem Einsetzen lassen, die Fische sind mit ausreichend Sauerstoff gepackt worden.

Fall 2 (sehr selten):

Sollte der Beutel nicht mehr prall mit Sauerstoff gefüllt, das Transportwasser trüb sein und der Fisch sich auffällig verhalten (wie z.B. im Wasser schaukeln, mit dem Bauch nach oben schwimmen oder an der Wasseroberfläche nach Luft schnappen), gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

Beutel 20 Sekunden lang mit dem Handy filmen ! (Für den Fall einer Reklamation)

Füllen Sie einen 10 l Eimer mit frischem Leitungswasser in gleicher Temperatur wie das Transportwasser. Bitte prüfen Sie die Temperatur ggf. mit einem Thermometer. Schließen Sie eine Luftpumpe mit Sprudelstein auf starker Stufe an. Öffnen sie den Transportbeutel und geben Sie den Fisch ohne Transportwasser sofort in den vorbereiteten Eimer. In der Regel erholen sich Goldfische in so einem Fall binnen einiger Stunden. Es empfiehlt sich, den Fisch erst ins Aquarium zu geben, wenn er wieder sicher und unauffällig schwimmt.  

Generell empfiehlt es sich, nach einem Transport die Wassertemperatur im Aquarium für mindestens eine Woche auf 28-30°C zu erhöhen und nach Möglichkeit das Wasser im Aquarium mit 5g/l Aquariensalz (Jod- und Fluoridfrei) aufzusalzen. Dies erleichtert dem Fisch die Eingewöhnung, schützt die Kiemen, schützt vor eventuellen Schäden durch Bakterien, Verkühlung und Entzündung der Schwimmblase. Im Verlauf wird das Salz durch regelmäßige Wasserwechsel wieder "herausgewaschen". Bitte beachten Sie, dass Aquariensalz eventuell empfindliche Pflanzen im Aquarium schädigen könnte. Die Temperatur wird dann auch langsam um 1°C alle 4-5 Tage wieder reduziert.